Südwestkorso 11a, 12161 Berlin

Fachbereich Dermatologie

Die Dermatologie beschäftigt sich mit den Erkrankungen bzw. Veränderungen der Haut.

Bei Hauterkrankungen kommt es beispielsweise zu Symptomen wie Juckreiz (Pruritus), Haarlosigkeit (Alopezie) oder auch Rötung (Erythem). Die Ursache für diese Veränderungen sind vielfältig.

Es kann sich zum Beispiel um einen Parasitenbefall (z.B. Floh, Milben) handeln, aber auch eine Allergie oder auch hormonelle Störungen können verantwortlich für die oben genannten Symptome (Juckreiz, Haarlosigkeit, Rötung) sein.

Um letztlich eine Diagnose stellen zu können ist daher eine eingehende Vorgeschichte (Anamnese) und eine allgemeine Untersuchung des Tieres, insbesondere der Haut, notwendig.

Als weitere Hilfsmittel, um eine Diagnose stellen zu können, fertigt man zum Teil Hautgeschabsel, Tesaabklatschpräparate und zytologische Präparate an, die dann mikroskopisch beurteilt werden.

Manchmal werden auch Blutuntersuchungen oder Hautbiopsien notwendig, um letztlich eine Diagnose stellen zu können und um am Ende die jeweilige Hauterkrankung zu therapieren.

Aus diesem Grund ist auch von Fall zu Fall der jeweilige Untersuchungsgang unterschiedlich lang und unterschiedlich therapieintensiv, immer abhängig davon, um welche Erkrankung der Haut es sich handelt.

Menü schließen